K-S Analysis
Bodenradar
Bodenradartechnologie aus Deutschland

 

Geschichte

Die Vorgänger des KS 700 waren KS-600, KS-500 und KS-300…

…welches erfolgreich für professionelle Auftragsmessungen verwendet wurde.

 

Ungefähr vor 10 Jahren begann B. Kost, (der Firmeninhaber), sich mit der Entwicklung eines Radars zur Bodenuntersuchung zu beschäftigen. Er selbst ist ein Informationselektroniker mit Spezialisierung auf den Hochfrequenzbereich.

In den ersten Entstehungsphasen testeten wir unsere Entwicklungen immer in der freien Natur, wobei wir mehr Wert auf die Funktionstüchtigkeit als auf Design oder Ausstattung legten. Nach den konstant durchgeführten Tests im Freien und der darauf folgenden Verbesserung unserer Elektronik konnte unser erstes voll funktionsfähiges Gerät produziert werden, welches wir durch Spezialisten testen lassen wollten.

Nachdem uns die Zuverlässigkeit des Gerätes bescheinigt worden war, setzten wir uns mit Fachleuten aus der Bergbautechnik in Verbindung, die uns Objekte für Probemessungen anboten. Daraufhin überprüften diese Fachleute unsere Gerätschaften anhand verschiedener Messobjekte, die wir nicht kannten.

Verschiedene Stollen in unterschiedlichen Tiefen sollten von uns lokalisiert werden und, darüber hinaus, bestimmten wir auch noch Bohrpunkte, um die Treffsicherheit für Bohrungen zu verbessern.


Wir erreichten unser Ziel nach langjähriger Entwicklungsarbeit, so dass wir für verschiedenste Auftragsmessungen mit unserem Gerät angefordert wurden und auf diese Weise Referenzen sammeln konnten.